Ihr Tiroler Tischler – Wohnzukunft nach Maß!

18 Tischlerlehrlinge bestanden ihre Abschlussprüfung und präsentieren bei der Ausstellung Kreativmöbel in der Lienzer Tamerburg ihre kreativen Werkstücke (bis Mittwoch, 11. September, 17.00 bis 20.00 Uhr).

Landesinnungsmeister Klaus Buchauer: „Lehre ist mehr als nur fachliche Ausbildung – sie ist auch eine Lebensschule. Lehrlinge übernehmen früh Verantwortung, sie sind belastbar. Sie wissen, dass Leistung zählt, dass Termine eingehalten werden müssen und dass die Qualität passen muss.”

Andreas Jestl (im Bild mit seinem Chef Gerhard Forcher und seinem Gesellenstück) war Klassensprecher der erfolgreichen Abschlussklasse und bestand die Lehrabschlussprüfung mit Auszeichnung.

Kreativmöbel der Jungtischler

noch bis zum 11.9. in der Tammerburg zu besichtigen!

Bei der traditionellen Freisprechfeier erhielten die jungen Tischler in der Lienzer Tamerburg ihre Zeugnisse. Dort sind auch bis 11. September ihre kreativen Werkstücke ausgestellt.

Schon zur Tradition geworden ist die Freisprechfeier der Tischler in der Tamerburg in Lienz. Die erfolgreichen jungen Tischler, die Lehrberechtigten und Ausbildner, viele Eltern und Verwandte sowie Vertreter von Wirtschaftskammer und Arbeiterkammer kamen am Freitag, 6. September, zur Feier in die Tamerburg. Die jungen Tischler präsentierten auch ihre Gesellenstücke, die für viel Bewunderung sorgten. „Euer Gesellenstück individuell entwerfen, planen und fertigen zu können, ist die Krönung zum Abschluss der Lehrausbildung. Wir gratulieren recht herzlich zu den gelungenen Werkstücken, die von eurer Kreativität, eurem Können und eurem Fleiß zeugen”, so Bezirksinnungsmeister Friedrich Wieser.

Auch Landesinnungsmeister Klaus Buchauer lobte die Kreativität, den Einsatz, das Engagement und das Können der jungen Handwerker. „Ihr seid das Aushängeschild für unser tolles Ausbildungssystem, auf das die ganze Welt schaut”, so Buchauer. Er hob auch hervor, dass Lehrlinge von Beginn ihrer Ausbildung an Abgaben an den Staat leisten. „Rund 20.000 Euro zahlt ein Tischlereitechniker in seinen vier Lehrjahren Abgaben an den Staat”, so Buchauer. Als Vertreter der Tiroler Landesberufsschule Lienz lobte Reinhold Kollnig den Fleiß der Lehrlinge. „Ihr habt mit viel Engagement und Können das Werkstück zuerst gezeichnet, vorbereitet, dann in euren Lehrbetrieben produziert und in der Schule fertiggestellt. Ich wünsche euch für eure berufliche Laufbahn viel Erfolg und für euren Lebensweg alles Gute. Die Wirtschaft und die Gesellschaft braucht fähige Handwerker und Facharbeiter”, so Kollnig.

Reinhard Lobenwein, Bezirksstellenleiter der Wirtschaftskammer Osttirol, hob insbesondere auch hervor, dass Lehrlinge aus dem Bezirk Lienz bei Lehrlingswettbewerben traditionell äußerst erfolgreich sind. Bei den jüngsten Bewerben siegte Julian Weitlaner (1. Lehrjahr) auf Landesebene und wurde auf Bundesebene Dritter. Daniel Mitterdorfer (2. Lehrjahr) holte auf Bundesebene den 4. Platz, und Andreas Jestl (Klassensprecher der aktuellen Abschlussklasse) wurde auf Bundesebene Dritter. Wirtschaftskammer-Obmann Michael Aichner eröffnete im Anschluss an die Freisprechfreier die Ausstellung „Kreativmöbel 2019”. Die Gesellenstücke der Tischlerlehrlinge können bis Mittwoch, 11. September, von 17.00 bis 20.00 Uhr, besichtigt und bestaunt werden.

Die erfolgreichen Lehrlinge

Christoph Aßlaber, Matrei i.O.
Tobias Berger, Iselsberg
Johann Bstieler, Prägraten
Tobias Dalpra, Lienz
Johannes Erler, Oberlienz
Mathias Gantschnig, Schlaiten
Andreas Jestl, Virgen
Florian Moser, Dölsach
Nikolaus Oberguggenberger, Maria Luggau
Andreas Schett, Innervillgraten
Dominik Schett, Innervillgraten
Michael Stadler, Virgen
Lukas Stotter, Lienz
Johannes Tscharnig, Nußdorf-Debant
Martin Unterwurzacher, Prägraten
Alexander Wibmer, Matrei i.O.
David Wilhelmer, St. Lorenzen
Marcel Wurnitsch, Virgen

Hier geht´s zur Bildergalerie mit mehr Bildern zum Event!

Hier können Sie den Tischlerkatalog "Kreativmöbel 2019" downloaden!