AG5A7687_C_Brunner-Images_at.jpg

Erfolgreiche Lehrabschlussprüfung im Lehrberuf Tischler/-in

Lienz, Oktober 2020

Am 7., 8., 9. und 11. September 2020 haben 20 Kandidat/-innen im Lehrberuf Tischler/-in ihre Lehrabschlussprüfung abgelegt.

 

Alle haben die Prüfung bestanden.

 

Davon haben 5 Lehrlinge die Lehrabschlussprüfung „mit Auszeichnung“ bestanden:

 

  • Indrist Mathias – Gabriel Forcher TischlereigmbH, Lienz

  • Kleinlercher Elias – Tischlerei Martin Gollner, St.Johann i.W.

  • Kollreider Lukas – Tischlerei Friedrich Wieser, Strassen 

  • Walder Emanuel – Tischlerei Andreas Gardener, Außervillgraten

  • Wurzacher Robin – Tischler Franz Mariacher, Virgen

 

Auch ein Mädchen hat die Lehrabschlussprüfung in einem „typischen Männerberuf“ abgelegt und diese bestanden. 

Hohes Ausbildungsniveau

Die neuen Tischler-Facharbeiter/-in haben ein hohes Ausbildungsniveau bewiesen und können sich über sehr gute Chancen auf dem regionalen Arbeitsmarkt freuen. 

 

Landesinnungsmeister Buchauer freut sich sehr über die hervorragenden Leistungen des Tischlernachwuchses in Osttirol und bedankt sich bei den Verantwortlichen der Bezirksinnung Friedrich Wieser und Martin Gollner für ihren Einsatz.

 

Innungsmeister Buchauer merkte an: „Im Mai 2020 haben wir noch mit den Vertretern im Ministerium diskutiert, ob heuer die Lehrabschlussprüfungen durchgeführt werden können und es wurde eine online-Prüfung vorgeschlagen. Ich bin froh, dass die vollwertige Prüfung mit praktischem Prüfungsstück und Fachgespräch möglich war.“

 

Wirtschaftskammerobfrau Mag. Michaela Hysek-Unterweger gratulierte den jungen Facharbeiterinnen und Facharbeitern zur bestandenen Lehrabschlussprüfung herzlich.

 

Sie stellt bei der Freisprechfeier fest: „Das Ergebnis der Lehrabschlussprüfung der Tischler spiegelt die Talente der jungen Handwerker eindrucksvoll wider und macht uns stolz auf diese hervorragenden Leistungen.“

 

Die Obfrau bedankte sich bei den Lehrberechtigten und Ausbildern und beim Team in der Fachberufsschule Lienz für die qualitätsvolle Arbeit.

 

Für die junge Facharbeiterin und Klassensprecherin Silvia Blassnig war es unglaublich, wie schnell die drei Jahre der Lehrzeit vergangen sind. In dieser Zeit hätten die Lehrlinge das „Rüstzeug“ erhalten, um das Tischlerhandwerk weiter zu vertiefen um die eigene Kompetenz aufzubauen. Im Namen der Klassengemeinschaft bedankt sie sich bei allen, die die Lehlringe in den letzten drei Jahren begleitet und unterstützt haben.

Auszeichnung Lehrabschluss